Tagesarchiv Vancouver

5000km durch den Westen von Kanada – Resümee

Sky-Tower Harbor-Center in Vancouver
Farmers Market – Granville Island
Granville Island
Kurz vor dem Check-In nach Frankfurt

Ein letztes Hallo an unsere Fangemeinde! Nun sind wir wieder zuhause und unsere schöne Reise gehört leider schon der Vergangenheit an 🙁  . Jetzt gilt es tapfer zu sein, alles in der Erinnerung abzuspeichern und sich auf ein nächstes Mal zu freuen. Aber nun nochmal kurz zurück zum letzten Tag in Vancouver:

Nachdem wir alle Sachen für die Rückreise gerafft und  verstaut hatten, sind wir zu einem abschliessenden Besuch nach Granville Island aufgebrochen. Dort haben wir die uns noch verbleibende Zeit bis zum Abflug verbracht, sind über den Farmer`s Market gelaufen und haben in der warmen Sonne am False Creek gesessen. Um 13:00 Uhr Ortszeit (22:00 MESZ) gings los zum Flughafen, schliesslich mussten wir ja noch unseren Ford Explorer wieder abgeben. Schade, er war ein praktisches Gefährt und hatte uns über diese 24 Tage sehr treue Dienste geleistet. Um 16:40 Uhr war dann „Take off“ für unseren A340-600 nach Frankfurt. Die Family konnte uns pünktlich am Freitagnachmitag (25.9.) in TXL in Empfang nehmen.
Abschliessend danken wir Euch für Euer grosses Interesse an unserem Blog. Das habt Ihr uns jedenfalls mit weit über 400 Clicks in den zurückliegenden Tagen reichlich bewiesen.
Auch Sylvia und Uwe, die der Hauptgrund für uns waren, den Blog überhaupt anzulegen, haben unseren Reiseverlauf fleissig mitverfolgt.
Unser Dank gilt an dieser Stelle aber auch noch einmal Alternativ-Tours (Dr. U. Finke und T. Lindemann), die diese kontrastreiche Reise für uns zusammengestellt und bearbeitet haben. Sie haben uns damit einen interessanten und sehr abwechslungsreichen Reiseablauf ermöglicht und uns an Orte gebracht, die wir ohne ihre Mitwirkung nicht gefunden hätten.

Somit verabschieden wir uns an dieser Stelle – bis zur nächsten Reise.

LG Marlis & Uwe

Ein wenig Statistik muss auch sein

Zurückgelegte Kilometer: 5.566km

Beste Unterkunft
Hotel: Queen Victoria Hotel in Victoria
Lodge: Middle Beach Lodge in Tofino
Bed & Breakfast: Cedar Heights B&B in Cranbrook
Größtes Abenteuer Unterkunft: Lodgepole Tipi Village in Browning (MT)

Schönste Strecke: Icefield Parkway in den Rockies (Alberta)

Interessanteste Ortschaft
mit den wenigsten Einwohnern:
Hyder in Alaska

Weinempfehlung: Haynes Barn (Merlot Cabernet 2006), Ganton&Larsen Prospekt Winery – Okanagan Valley –

Bierempfehlung: Sleeman Honey Lager aus dem Brewing Pub in Jasper

Route:
5000 km durch den Westen von Kanada

Start und Ziel – Vancouver

Wildgänse vor dem Parlamentsgebäude (Victoria)
Butchart Gardens
Butchart Gardens

So ihr Lieben, wir sind zurück in Vancouver – die Reise neigt sich ihrem Ende 🙁 . Von Victoria haben wir uns heute früh zunächst mit einem Besuch des Parlamentsgebäudes im City Center und später im Butchart`s Gardens verabschiedet. Da im Regierungssitz von British Columbia heute ein normaler Arbeitstag war, konnten wir leider nicht in alle Räumlichkeiten hineinschauen, so wie sonst am Wochenende.
Danach gings geradewegs hinaus aus der Stadt zu Butchart`s Gardens. Diese phantastischen Gärten präsentierten sich (genau wie vor acht Jahren) in einer unbeschreiblichen Farbenpracht, so dass uns nichts weiter übrig blieb, als uns mit geschätzten über 100 Fotos (bestimmt von jeder einzelnen Blume) auszutoben. Fragt sich, wer die sich später nochmal angucken wird? Trotzdem, der Herbst liefert in B.C. ein tolles Farbenspiel!

Warten auf die Fähre nach Vancouver
Fährfahrt nach Vancouver

Um 15:00 Uhr haben wir uns auf den Weg zur Fähre nach Vancouver gemacht. Gott sei Dank, noch rechtzeitig genug, um mit ca. 200 anderen Vehikeln, die 17:00 Uhr – Fähre zu entern. Wären wir später losgefahren, wer weiß, wann wir in Vancouver angekommen wären?! So hatte uns dann das RAMADA-Hotel in Downtown gegen 20:15 Uhr wieder.
Soeben haben wir unser letztes Urlaubs-Dinner in der „Old Spaghetti Factory“ in Gastown eingenommen , und werden uns nun genudelt ( im wahrsten Sinne des Wortes) in die Betten werfen, um unsere letzte Nacht auf kanadischem Boden zu verbringen.
Also dann bis morgen! Mal sehen, wer so alles in Tegel auf uns wartet (LH180 – 14:30 Uhr)?!

LG Marlis & Uwe

The first Visitor…

Capilano Bridge (Länge=137m, Höhe=70m)
Totempfähle im Stanleypark
Granville Public Market

… an der Capilano Suspension Bridge waren wir dank unseres Jetlags, was uns schon um 4 Uhr früh keinen Schlaf mehr ließ. Somit hatten wir die größte  Hängebrücke anfänglich  nur für uns. Die Brücke schwebt über dem Capilano River in North Vancouver und führt durch ein kleines Stück Regenwald, in dem man noch weitere Hängebrücken in Höhe der Baumgipfel überqueren kann. Sehr sehenswert, man sollte etwas schwindelfrei sein. Immerhin können die alten Zedern-Bäume ja über 100 m hoch werden. Auf der Rückfahrt nach Vancouver durchquerten wir den Stanley-Park. Ein unbedingtes Muss bei jedem Besuch hier. Der Blick auf die Skyline ist von dort am schönsten. Am Nachmittag stand der Granville Public Market auf dem Programm. Dort herrscht buntes Markttreiben mit Obst- und Gemüseprodukten und natürlich riesigen Fischen aus dem Pazifik.

So, ihr Lieben, soviel aus Vancouver. Morgen beginnt die Rundreise und wir werden vormittags erstmal etwas Strecke machen. Bis demnächst!

Marlis & Uwe

Hello Vancouver

Über den Wolken
Vancouver – Harbour
Ford Explorer

Nach gut zwei Jahren Abstinenz hat uns diese wunderschöne Stadt am Pazifik endlich zum 3. Mal wieder. Ist ja schon fast wie „nach Hause“ kommen.  🙂
Nach 9 1/2 stündigem Flug, auf Handgepäckgrösse zusammengefaltet, können wir hier nun unseren normalen Ausmaßen freien Lauf lassen. Große Hilfe ist uns dabei unser supertoller, fast neuer Ford Explorer, mit dem wir ab sofort die kanadischen Highways unsicher machen werden.
So, für heute war es das. Wir sind leicht übermüdet, und müssen uns nach gut 24 Stunden auf den Beinen erstmal etwas ausschlafen.

LG Marlis & Uwe

Der Countdown läuft

Marlis und Uwe

Wir packen unsere Koffer und nehmen mit: Fotoapparate, Videokamera, Netbook, Handy, diverse Ladegeräte, etwas zum Anziehen und … – helft uns weiter, damit wir nichts vergessen. Am Dienstag, den 01.09. heben wir um 10:35 Uhr von Tegel nach Vancouver (über Frankfurt) mit der Lufthansa ab und hoffen, das richtige Equipment dabei zu haben.

LG Marlis und Uwe

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.