Buddha auf Lantau
Tram auf Hongkong-Island
In der Tram, die nicht nur von Touris genutzt wird.
… und wir haben heute ’ne Menge zu entdecken gehabt. Fazit aus unseren Erlebnissen: Hongkong ist wohl eines der buntesten Komprimate Asiens auf relativ kleinem Territorium, und damit für Asien-Einsteiger wie uns genau das Richtige. An dieser Stelle wiedermal ein kleines Dankeschön an das Alternativ-Tours-Team um Dr.Finke. Wir sind begeistert! Nun aber kurz zum heutigen Tag. Wie ihr zuhause ja wisst, haben wir genau 25 Jahre gebraucht, um bis hierhin zukommen. Deshalb haben wir kurzerhand heute morgen beschlossen, zum Big Buddha nach Lantau zu fahren.
Schliesslich müssen wir ihm ja für die vergangene Zeit danken, und ihn für die nächsten 25 Jahre um Glück und ein langes sorgenfreies Leben bitten. Gesagt – getan! Es war ein wunderschöner Ausflug dorthin. Big Buddha hat sich sogar trotz starker Bewölkung für uns kurz von den Wolken befreit. Wir nehmen das als gutes Zeichen. Nachmittags sind wir dann auf Hongkong Island einmal von West nach Ost und zurück mit der Tram gefahren. Das war so richtig drin im asiatischen Leben. Zum Abendessen mussten wir erstaunt feststellen, dass wir ja doch schon richtig mit Stäbchen essen können und haben wie die Weltmeister den frittierten Reis mit Seafood um die Wette in uns reingeschaufelt. Wie ihr euch vorstellen könnt, liegt Uwe jetzt schon wieder platt auf dem Bett und fängt bestimmt gleich an zu schnarchen. 😉
Also dann bis morgen
LG Marlis & Uwe